Jahreshauptversammlung verschoben

Liebe Mitglieder, liebe Vorstandskolleginnen und Vorstandskollegen,

 durch den Coronavirus ist der Verlauf des Jahres 2020 bis heute und darüber hinaus geprägt von Kontaktbeschränkungen, Abstands – und Hygieneregeln und vielfältigen Absagen von Veranstaltungen.

In diesem Kontext möchte der Vorstand des Stadtseniorenrats Wiesloch seiner Sorgfaltspflicht gegenüber den Mitgliedern und deren Angehörigen nachkommen.

Da sich nach vielseitigen Recherchen keine zufriedenstellende Lösung hinsichtlich des Veranstaltungsorts und der Einhaltung der erforderlichen Abstands – und Hygieneregeln anbot, wird die, für den 22.09.20 geplante Mitgliederhauptversammlung, vorbehaltlich der Zustimmung der Mitglieder, in das Frühjahr 2021 verschoben.

Der neue Veranstaltungstermin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Der Vorstand des Stadtseniorenrats hofft, dass Sie mit dieser Regelung einverstanden sind! 

Da das Jahr 2020 bisher „aktionslos“ verlief, möchte ich kurz über die Herbstaktionen 2019 berichten.

22.9.19                WiWA Bewegungstag:

Im Rahmen dieser Aktion bot der Stadtseniorenrat einen Alltags-Fitness-Test für Senioren ab 60 Jahre an, bei dem man Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Geschicklichkeit testen konnte.

                        Einige interessierte Gäste nahmen dieses Angebot aktiv wahr.

24.10.19              „Bei Online Geschäften auf der sicheren Seite“:

Herr Thomas Rohr, Sparkassenbetriebswirt, erläuterte vor einem zahlreich erschienen Publikum sehr lebendig und anschaulich die Möglichkeiten, aber auch Gefahren bei Bestellungen im Internet und den verschiedenen Bezahlsystemen.

05.11.19              Besuch der Pflegeeinrichtung und Service Wohnen Wilhelmshöhe:

Die Heimleiterin, Frau Rinne, gab einen, mit vielen Erläuterungen versehenen, eindrucksvollen  Bericht über die Entstehungsgeschichte und den Werdegang dieser Einrichtung. Ergänzend fand eine fachkundige Führung der Pflegedienstleitung, Frau Nötzel, durch die Räume statt.

 Für die kommende Zeit möchte ich Ihnen Mut machen, nicht die Geduld und die Zuversicht zu verlieren. Es gibt, trotz massiver Einschränkungen, so viele Dinge, an denen wir uns erfreuen und aus denen wir Kraft schöpfen können. Siehe „Noahs Regenbogen“!

Herzliche Grüße

Erika Schultze

1. Vorsitzende